Trachtenkleid

Als Trachtenkleid bezeichnet man üblicherweise ein Kleid, welches dem Dirndl vom Schnitt her nachempfunden ist, aber weder Bluse noch Schürze benötigt. Das Mieder sitzt lockerer oder ist oft gar nicht so stark ausgearbeitet.

Noch älter als die Münchner Wiesn ist die Tracht. Am 17. Oktober 1810 fand die erste Wiesn statt, Anlaß war damals die königliche bayrische Hochzeit  von Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen am 12 10.1810. Die ersten bäuerlichen Trachten gehen auf das Ende des 15. Jahrhundterts zurück. Wie schon angesprochen sagt man zum Trachtenkleid in Bayern und Östereich Dirndl. Bis Ende des 19. Jahrhundert war die Tracht die Arbeitskleidung der Bauern, Senner, Flösser  und Waldarbeiter und haben nur noch wenig mit den heutigen Festtags- und Vereinstrachten gemeinsam.

Manche Trachtenkleider können auch mit eine Schürze oder Bluse ergänzt werden, doch im Gegensatz zum Dirndlkleid ist es nicht unbedingt nötig.

Dafür wird meist viel Wert auf Verzierungen wie Stickereien, Knöpfe oder Stoffe gelegt.

Beliebte Trachtenkleid für Damen online entdecken

Stoffe und Schnitte

Die Stoffe und auch die Qualitäten bei den Trachtenkleidern sind sehr verschieden. So können einfache Stoffe ebenso Verwendung finden wie edle Seide. Auch können einzelne Teile des Kleides in einem anderen Stoff oder einem anderen Material gefertigt worden sein als das übrige Kleid. In den letzten Jahren haben sich sogar immer mal wieder Mode – Designer diesem Stück traditioneller Kleidung gewidmet, allerdings mit unterschiedlichen Ergebnissen.

Traditionell kann ein bayrisches Trachtenkleid entweder aus einem bequemen Baumwollstoff, aus robustem Leinen oder auch aus edler und feiner Seide hergestellt sein. Hinzu kommt die Auswahl, ob das Kleid einfarbig oder mit einem Muster bedruckt sein soll.

Je nach Trachtenmode variieren die Stoffe, Schnitte und Verzierungen. Dies bedeutet dass ein Trachtenkleid nicht so zeitlos wie ein Dirndlgwand ist.

Trachtenkleider fallen oft unter den Überbegriff Landhausmode, welche einen Kleidungsstil beschreibt.

Broschen in der Tracht nur sehr selten zum Einsatz. Und Schmuckbroschen werden auch nie am Trachtengewand befestigt und kommen nicht zum Einsatz.

Was sind die aktuellen Trends beim Trachtenkleid?

Das Dirndl liegt in jeder Variante vollkommen im Trend und ist in den unterschiedlichsten Farben auf jedem Volksfest zu sehen. Doch auch im Biergarten oder auf der Familienfeier darf das schöne Kleidungsstück nicht fehlen. Während das Dirndl weiterhin im Trend liegt, hat sich das Dirndl jedoch weiterentwickelt.

Der Ausschnitt

Während in den vergangenen Jahren vor allem Trachtenkleider mit rechteckigen Ausschnitt angesagt waren, verhält es sich aktuell anders. Denn das traditionelle und hochgeschlossene Dirndl erfreut sich wieder besonderer Beliebtheit. Dabei kann entweder auf einen tiefen Ausschnitt mit hochgeschlossener Spitzenbluse oder einen Stehkragen gesetzt werden. Einen Hauch von Nostalgie verströmen beide Varianten.

Die Schürze

Während die Schürze den Charme unterstreicht, wird aktuell auf festlich wirkende Modelle gesetzt. Das bedeutet, sie können aus Seide oder filigraner Spitze sein, aber auch mit Perlen oder Stickereien übersät sein. Außerdem beginnt die Schließe, sich durchzusetzen. Die Schließe sorgt dabei für einen Hingucker der besonderen Art, der sich unter den Schleifen deutlich abhebt.

Die Bluse

Blusenärmel, die nur leicht unter dem Dirndl hervorschauen, unterstreichen den nostalgischen und besonders femininen Look der aktuellen Dirndl Trends. Denn durch die hochgeschlossene Bluse und die eng anliegenden Ärmel werden ganz besondere Kontraste erzeugt, die zusätzlich die Silhouette in Sanduhrform unterstützen. Dabei gilt, je schlichter das Dirndl, desto ausgefallener und extravaganter kann die Dirndlbluse ausfallen.

Neue Farben für ein schönes Ergebnis

Das Dirndl bewegt sich weg von den ausgefallenen und extravaganten Mustern. Obwohl weiterhin auf klassische Farben wie Mohnrot oder Nachtblau gesetzt wird, erfreuen sich auch Pastelltöne immer größerer Beliebtheit. Egal oder Salbei, Flieder oder Graublau. Auch die edlen metallischen Töne stehen hoch im Trend, denn Silbe, Bronze und Taupe spielen ineinander über und sorgen für zusätzliche Harmonie im Gesamtbild.

Die Accessoires werden ausgefallener

Während das Dirndl schlichter wird, werden die Accessoires ausgefallener. So kommen bestickte Schürzenbänder oder Schließen sowie nostalgische Knöpfe gerne und viel zum Einsatz. Sie wirken dezent und unaufdringlich und machen das Dirndl gleichzeitig zu einem edlen und individuellen Gewand.

Letzte Aktualisierung am 28.02.2021 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API, Platzierung nach Amazonverkaufsrang

Scroll to Top